Punkte Flensburg

Punkte Flensburg – Droht ein Fahrverbot?

Es gibt insgesamt 4 Eskalations-Stufen die sich aus der Anzahl der Punkte ergeben und entsprechende Konsequenzen nach sich ziehen.
Sie werden nach der Signalwirkung von Ampelfarben unterschieden und gestalten sich wie folgt:

– 1 bis 3 Punkte: Sie sind in Flensburg vorgemerkt, bewegen sich aber noch im grünen Bereich und werden deswegen nicht informiert. Geben Sie aber Acht, dass sich keine weiteren Delikte anhäufen!

– 4 bis 5 Punkte: Nach Flensburg-Maßstäben sind Sie auffällig geworden und erhalten eine kostenpflichtige schriftliche Ermahnung; Ihre Sünder-Ampel steht auf Gelb. Der gleichzeitigen Empfehlung, ein freiwilliges Fahreignungs-Seminar zu belegen, KÖNNEN Sie folgen – MÜSSEN es aber nicht. Welche Vorteile Ihnen die Teilnahme bringt, erfahren Sie weiter unten.

– 6 bis 7 Punkte: In Flensburg sehen die Bearbeiter Rot und erteilen Ihnen eine kostenpflichtige, ebenfalls schriftliche Verwarnung. Zugleich erhalten Sie die erneute Empfehlung, ein Fahreignungs-Seminar zu absolvieren – das Sie spätestens jetzt tatsächlich in Erwägung ziehen sollten. Warum das gut sein kann, erfahren Sie weiter unten.

– 8 Punkte: In und um Flensburg geht in näherer Zukunft nichts mehr. Ihre Sünder-Ampel zeigt Schwarz und zwingt Sie, Ihre Fahrerlaubnis für mindestens 6 Monate abzugeben. Ob und wie Sie ihn nach dieser Frist wiedererlangen, erfahren Sie weiter unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.